Santa Fe, Dragon Festival und die heißen Quellen

Das Dragon Festival ist ein Techno Rave Festval, welches ohne Organisator frei veranstaltet wird. Anfang Frühling, im Mitte März, findet das Festival statt. Doch wo genau findet das Festival statt? Dazu weiter unten die Wegbeschreibung mit den genauen Koordinaten.

Wenn dir der Artikel gefällt, wäre es nett wenn du in auf Facebook teilen würdest!

Wegbeschreibung zu Stanta Fe

Ich bin hier in Santa Fee ( Heiliger Glaube ) und schaue aus dem Panoramafenster von meinem Camper auf die liebliche Hügellandschaft von Vega de Granada. Gleich gegenüber liegt der Flughafen Granada, zu hören ist allerdings fast nichts. Die Quellen sind ein Geheimtipp, stehen in keinem Reiseführer. Von Granada auf die Autobahn in Richtung Sevilla nach Santa Fee. Am Flughafen die Ausfahrt nehmen und an der BP Tankstelle vor dem Flughafen im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt und dann die erste kleine Straße rechts nehmen, die gleich nach links abbiegt und dann 4km über Land geht. Irgendwann sieht man auf dem Hügel Wohnmobile.

In dem Gelände um Santa Fee gibt es heiße Quellen, verschiedene Becken auch mit Fontäne bis zu 40° warm. Das Gelände ist naturbelassen, so das es entsprechen schlammig die letzten 50 Meter ist.

Checkliste Santa Fe

1. Gummistiefel und warme Kleidung

Das Wetter hier ist übrigens kalt und es regnet bei 5°. Um nicht zu frieren braucht man ein gutes Zelt, genug warme und trockenhaltende Kleidung und idealerweise Gummistiefel. Um die heißen quellen herum ist sehr viel Schlamm und nur wenige Autos können direkt an den Quellen parken. Wenn man kein Allrad mit Differentialsperre hat, muss man einen weiten Weg durch Schlamm zurücklegen. Gefütterte Gummistiefel halten warm und man kann sich sauber und trocken durch den Matsch bewegen.

2. Ausreichend Bargeld für diverse Sachen vor Ort

Den Großteil der Besucher machen dabei Busreisende aus – vorrangig mit Düdos, Bremern oder VWs der T-Reihe unterwegs. Weißwagen sieht man hier (fast) nie. Die Charaktere der Reisenden sind in der Regel bunt gemischt, auch wenn sich gehäuft diverse Klischees antreffen lassen: Freiheitsliebende, Abenteurer, Aussteiger und “Hippies”. Zumeist sehr angenehme und entspannte Leute.

Oft sind auch Besucher von der berümten Hippiekommune Beneficio vor Ort. Ich habe da einige kennengelernt, die auch mal zwei Tage bei der Technomusik durchtanzen.

Man kann hier nirgends mit Karte bezahlen. Will man hier sein, braucht man daher unbedingt Bargeld.

Das Dragon Festival in Santa Fe

Heute ist allerdings die Hölle los – das Dragon Festival in Santa Fe hat begonnen, so das auf dem höchsten Hügel eine fette PA Anlage aufgebaut wurde, die durchaus in der Lage ist, auch in noch 500m ordentlich Bässe zu erleben, selbstverständlich immer und damit meine ich wirklich dauernd, um genau zu sein 24 Stunden pro Tag. Man kann eine langsam sich erhöhende Toleranzschwelle an sich selbst beobachten bis nachts um vier, und man selber langsam zum Technoraver mutiert. Letztendlich siegt die Müdigkeit über die Lautstärke – bis in der Früh um acht und man zum Frühstück weiter Party hat, und das alles gratis, fünf Tage lang.

Weil es dauernd regnet, bin ich froh über eine Einladung in Timos Feuerwehrauto mitfahren zu können, zumal es vom Standplatz sicher einen Kilometer bis zu den heißen Becken ist. Der Mercedes 310 D mit Allrad und Differentialsperre wühlt sich grandios durch Schlamm und Matsch und man glaubt nicht wo wir da gefahren sind – steil hoch, durch Schlamm und Dreck.

Die Therme war sehr schön heiß und wenig Schwefel im Wasser, das wir sicher trotz Regen 2 Std. im Wasser waren. Leider wollte Timo auf dem Rückweg noch mehr Offroad Abenteuer, was leider dazu führte, das man vom Weg abkam und zwar abschüssig, aber halt bis fast zu den Achsen im Schlamm fest saßen. Mussten uns dann leider zu Fuß auf den Heimweg machen, war auch nicht so weit. Timo hat sein Auto frei geschaufelt und war kurz nach uns da.Glück gehabt!

Fotos gibt es leider nicht, da bei einem Ausrutscher im Schlamm die Kamera dann hinüber war.

Das Beneficio, die spanische Hippie Kommune in Orgiva nähe Granada

Das Beneficio ist eine spanische Kommune aus Selbstversorgern. Es leben dort einige Hippies und Systemaussteiger. Dabei  ist das Beneficio in zwei Teile aufgeteilt: Das eigentliche Dorf, erreicht man erst, wenn man die Brücke überquert. In dem Dorf sind alle Drogen, also vor allem auch Alkohol verboten. Der Konsum von THC wird jedoch von manchen Bewohnern toleriert. Vor der Brücke befindet sich der „Parking Space“. Auf dem Parking Space wird von den meisten Bewohnern sehr viel mehr toleriert; man darf durchaus Alkohol trinken und betrunken zurück in das Beneficio gehen.

Alles in Allem ist das Beneficio ein sehr schöner Ort. Es liegt am Fuß der Sierra Nevada und man kann in den Süden und in den Westen einen weiten Ausblick haben. Unberührte Natur, Friede und ein schönes Leben erwarten einen.

Koordinaten

Dragon Festival

Das Dragon Festival findet jedes Jahr Mitte März in Santa Fe, Granada in Spanien statt. Die GPS-Koordinaten sind: Breite: N 37.163291 W 3.75715

Beneficio Hippie Kommune Spanien

Die Beneficio befindet sich in Orgiva, Nähe Granada. Die GPS-Koordinaten sind: N 36° 55′ 21″ W 3° 26′ 5″

Checkliste Urlaub mit dem Wohnmobil

Wenn man mit dem Wohnmobil in den Urlaub fährt, kann man viele Dinge vergessen. Gerade für einen Winterurlaub in Norwegen kann man viel vergessen. Auch für eine Rundreise zu den Nordlichtern möchte man eine Checkliste, welche Dinge man in seinen Camper verstauen möchte. Welche Dinge für einen Urlaub in Norwegen besonders wichtig sind, erfährst du in der Checkliste unten.

Wenn dir die Checkliste gefällt, würde ich mich sehr freuen, wenn du sie weiterempfehlen würdest. Teile Sie doch auf Facebook und gib mir ein Like.

1. Man benötigt Gas zum Heizen und für den Kühlschrank

In Norwegen kann es von Herbst bis Frühling sehr kalt sein. Besonders in der Nacht ist daher eine Heizung gut, damit man es im Urlaub auch Nachts schön warm hat. Am Billigsten ist es Gas zu kaufen und es zum heizen zu verwenden. Das Gas gibt es in den grauen Europa-Gasflaschen zum Tausch oder man kann eine LPG-Gastankstelle aufsuchen um seinen Gastank oder Gasflasche zu füllen. Empfehlenswert sind eigens dafür gedachte Gasadapter, mit denen man seinen Gastank oder seine Gasflaschen befüllen kann.

Gas eignet sich auch für den Betrieb des Kühlschranks, da das Gas billig zu kaufen ist und ein mit Gas betriebener Kühlschrank auch bei niedriger Stufe sehr gut kühlt. Um den Kühlschrank alternativ mit Solarzellen zu betreiben,. benötigt man eine Leistungsstarke Solaranlage und viele Batterien. Ich empfehle daher, im Norwegenurlaub den Kühlschrank mit Gas zu betreiben, da Gas billig ist und man im Urlaub möglichst wenig Arbeit haben möchte.

2. Genug Solarzellen, eventuell sogar aufstellbar

Solarzellen liefern Strom für die Batterien. Alternativ kann man auch in regelmäßigen Abständen eine Nacht auf einem Campingplatz verbringen um die Batterien aufzuladen. Dies finde ich jedoch sehr unpraktisch, da man ständig die Spannung im Auge behalten muss und wenn die Batterien leer werden, man das Wohnmobil bewegen muss. Ich bevorzuge daher, wie die meisten Camper, Solarzellen.

Solarzellen sollte man auf das Dach montieren und dabei einige Zentimeter Abstand zur Decke machen, damit Luft unten durch wehen kann. Viele Camper unterschätzen die Wärme, die durch das Sonnenlicht produziert wird und den durch die Wärme ansteigenden Innenwiederstand der Solarzellen. Man kann dadurch viel Energie verlieren. Des weiteren bietet es sich an, dass die Solarzellen aufstellbar sind, damit man in den Morgen- und Abendstunden mehr Energieausbeute hat.

3. Eine gute Autobatterie für den Wohnraum

Eine gute Autobatterie ist eine Batterie, die die aufgenommene Energie auch wieder abgibt. Man kann sie unter dem Sitz oder an den dafür vorgesehen Platz montieren. Der Pluspol sollte dabei mit einer Sicherung versehen werden und auch sonst gut Isoliert sein. Gerade ältere Autobatterien neigen dazu, dass sie schnell leer werden, weil sie die aufgenommene Energie nicht mehr abgeben können.

4. Auf einen Stromgenerator kann man getrost verzichten

Ein Stromgenerator ist ein Benzin betriebenes Gerät, das den Sinn hat, Strom zu produzieren. Mit dem Strom kann man seine Batterien aufladen, eine Klimaanlage und eine Kaffeemaschine benutzen oder andere Geräte, die viel Leistung benötigen. Um seine Batterien aufzuladen benötigt man jedoch viel Zeit. Der Ladestrom pro Autobatterie beträgt ca. 7A. Das bedeutet, dass man in 4 Stunden Ladezeit nur 28Ah in die Batterie aufladen kann. Das alles bei dem Geknatter des Generators.

Ein Stromgenerator eignet sich gut für besondere Anforderungen. Man kann seine Klimaanlage wohl nur mit einem Stromgenerator betreiben und für eine Strombetriebene Lättensäge braucht man ebenfalls einen Stromgenerator. Wenn man einen Generator guter Qualität hat, kann man ihn auch bei Regen und Nässe betreiben, so dass man Notfalls auch Elektrizität bei schlechtem Wetter haben kann.

5. Ein gutes Navigationsgerät

Ein gutes Navigationsgerät braucht man vorallem in Frankreich, da es einem in den kleinen Wegen und Gassen die Fahrt sehr erleichtern. Es gibt Navigationsgeräte, in dem man die Maße und das Gewicht seines Wohnmobils eintragen kann. Die Maße werden berücksichtigt und man hat vor allem in Frankreich deutlich bessere Wege, natürlich Mautfrei. Gute Navigationsgeräte kann man in den gängigen Läden (nein, ich mache keine Werbung) kaufen  oder sich auf sein Smartphone laden.

 

Wo kann man am Meer abwaschen?

Wenn man im Wohnmobil unterwegs ist, stellt sich oft die Frage, wo man abwaschen kann. Meist hat man nur begrenzte Wasservorräte und auch der Grauwassertank ist irgendwann voll. Wo kann man das Wasser herbekommen und wie kann man beim Abwasch auch noch Wasser sparen und dabei die Natur schützen. Natürlich stellt sich auch die Frage, welches Wassser sich eignet um das Geschirr zu spülen, was man dabei beachten sollte und wie man das Geschirr trocknen kann.

Gerade, wenn man mit dem Wohnmobil am Meer steht, bietet es sich an, Continue reading Wo kann man am Meer abwaschen?

Montage neuer Solarzellen

Nachdem sich herausgestellt hatte, das die flach verlegten ca. 20 Jahre alten Siemens Solarzellen vor allem an bedeckten Tagen einfach zu wenig Strom lieferten, mit ca. 80 W, auch weil der LTE Router wenn er läuft dauernd 1,8 A zieht ( am Tag 1,8 x 24 = 43,2 Ah ) reifte der Plan, zwei weitere 100 W Solar Panele zu verbauen.

http://www.frau-im-wohnmobil.de

Solarzellen kaufen

Beim Preisvergleich zeigte sich, das die Preise hier in Spanien in entsprechenden Fachgeschäften etwa Continue reading Montage neuer Solarzellen

Die Gegend zwischen Cañal de Gallego bei Bolnuevo

Zwischen Cañal de Gallego und Bolnuevo und findet man eine traumhafte Gegend an einer Steilküste mit Ausblick auf das Meer. Man hört die Wellen bersten unter der fast immer scheinenden Sonne. Die Gegend hat nur wenige Pinienbäume und die Gegend ist mit dem für diese Gegend typischen Gestrüpp bewachsen.

Villa Garcia

Es gibt einige teilweise verfallene aber traumhaft schöne Hauser, darunter auch eines mit der Aufschrift Villa Garcia. Es liegt Continue reading Die Gegend zwischen Cañal de Gallego bei Bolnuevo

Isla Bonita

Ein Freiraum für Künstler

Haben uns ein Ocupa, ein besetztes Haus, eigentlich eher Villa angeschaut, steht direkt am Meer – bella vista rund herum. Mit dem schönen Namen Isla Bonita.
Ich kannte das Haus schon vom letztem Jahr und hab damals die Anfänge mitbekommen. Das sind Künstler Maler, Musiker etc. die sich da eingerichtet haben.
Sehr schöne Wandgemälde haufen „Krimskrams“ wie psychodelischer Raum etc.etc. Continue reading Isla Bonita